Thomas (Pit) Piotrowski in Lochearnhead 23.07.2016

Im Nachgang noch ein Bericht von unnserem Pit:

 

Highlandgames Lochearnhead 23. Juli 2016

 

 

 

Auf Einladung von der Clan Gregor Society-German Chapter fuhr ich mit einem Geschenk der MacKenzie Society Germany für den Clan Chief der MacGregors nach Schottland.

 

 

 

Lochearnhead (gälisch: Ceann Loch Eireann) ist ein kleiner Ort im County Area Perthshire. Lochearnhead liegt an der A84 Stirling Richtung Crianlarich am Fuß des Glen Ogle bzw. am Westende von Loch Earn wo die A85 von Crieff auf die A84 trifft.

 

 

 

Nach dem Einmarsch der Clans, MacGregor, MacLaren, MacNab, Pipeband und den Sportlern, wurde ich von Hendrik Ihrem Chief, Sir Malcolm MacGregor of MacGregor und Lady MacGregor vorgestellt. Sie hießen mich herzlich willkommen als Vertreter der MacKenzie Society Germany.

 

„Ist der wirklich für uns? Wir haben noch nie etwas von einer deutschen Society geschenkt bekommen! Herzlichen dank!!“ mit diesen Worten bedankte sich Sir Malcom, als ich Ihm den Gehstock von Lord MacGregors Sohn überreicht habe. Beide haben sich sichtlich über das Präsent gefreut. Um den Zusammenhalt der Societys in Deutschland zu unterstreichen, wurde ich von Hendrik zum Tug o‘ War gegen die MacLaren verpflichtet. Da ich der Kürzeste am Tau war und somit die erste Position hatte, wurde ich von Sir Malcom MacGregor of MacGregor lautstark angefeuert. Mit einem gemischten Team MacGregor, MacKenzie,  MacLeod (Dirk Löchel) und zusätzlicher Unterstützung des Publikums von schottischer Seite, der deutschen Societys, die auch Gäste waren! (Clan Campbell und MacLeod)

 

Die MacLaren waren ein echt starker Gegner,  jedoch mit vereinten Kräften konnten wir den Sieger des letzten Jahres bezwingen.

 

Als Dank für die gute Zusammenarbeit und den Sieg beim Tug o‘ War wurde ich von Keith MacGregor (Repräsentant von Nord Amerika) zum Formel Dinner, in der Bridge of Lochay, Killin als Ehrengast eingeladen. Nach dem Tug o‘ War, war es das größte Highlight für mich, aber der schönste Moment war wohl der, als Lady MacGregor mir sagte: Dass ich immer gerne bei der Clan Gregor Society willkommen sei, auch würde Sie sich freuen mich nächstes Jahr wieder begrüßen zu dürfen.

 

 

 

Es war interessant zu sehen wie Highlandgames in Schottland durgeführt werden. Größter Unterschied zu Deutschland, die games finden nur an einem Tag statt. Teamwettkämpfe werden nicht ausgetragen und es finden nur tradionelle Sportarten wie den Wettlauf auf einen Berg und zurück statt.

 

 

Bildquelle: Thomas Piotrowski

Highlandgames Wuppertal 27. & 28. August

 

Ich erlaube mir den diesjährigen Bericht über die Highland Games in Wuppertal mal aus den Augen eines neuen Mitglieds zu schreiben.

 

Seit ca. einem Jahr sind wir Mitglied bei den Clan MacKenzie und dies waren unsere ersten Higland Games.

 

Wie uns gesagt wurde, fuhr unsere Society of Germany bereits zum siebten Mal auf diese Games.  Zu uns hieß es gleich am Anfang, dass man „Heim zur Familie“ kommt. Und so war es dann auch. Im Clan Village haben sich viele Clans und Vereine aus ganz Deutschland versammelt. Links und rechts von uns, standen unsere engsten Freunde anderer Clans, die MacLeods sowie die MacGregors.

Das Wetter war allerdings gar nicht Schottland üblich. Es war heiß und somit für die Teilnehmer der Highland Games nicht gerade angenehm in der Hitze einen Wettkampf auszuführen.  Auch die Gäste ließen sich am Samstag nicht so zahlreich blicken wie man es gewohnt war.  Dennoch hatten wir immer wieder neugierige Leute, die vor allem auf uns aufmerksam wurden, weil man unseren Clan von der Fernsehserie Outlander kennt und wir dieses Jahr auch die dementsprechenden Infoplakate dazu aufgestellt haben „Ja wir sind die MacKenzies aus Outlander“.

Das Highland des Tages war dann aber als unser Adrian plötzlich mit seiner Birgit aus dem Clanzelt kam und vor unserem Stand vor ihr auf die Knie ging um ihr die alles entscheidende Frage zu stellen „Willst du mich heiraten?“ Birgit noch völlig sprachlos und von ihren Gefühlen überwältigt, sagte dann aber voller Freude „JA“ (Hierzu auch ein kleiner Bericht in der Zeitung, da vor der Presse ja nichts verborgen bleibt) Freudig wurde auf das glückliche Paar angestoßen und gratuliert.

Den Abend ließen wir gemütlich und mit einem kleinen Fest ausklingen. Es gab eine Liveband und schließlich musste ja die Verlobung gefeiert werden.

 

Der Sonntagmorgen begann mit einem Keltischen Gottesdienst.  Danach gab es einen Paradeumzug unter den Klängen der „Venlo Caledonia Piepeband“ und dem CVJM-Spielmannzug. Viele neugierige und jubelnde Zuschauen verfolgten den Umzug in den Straßen rum um die CVJM-Bildungsstätte auf der Bundeshöhe. Feierlich zogen wir mit den anderen Clans sowie den Mannschaften auf dem Gelände ein.  Der Clan-Chief der MacLarens, welcher extra aus Schottland einreiste, begrüßte noch einmal alle Clans und Teilnehmer in einer kleinen Ansprache.

Danach gingen die Games weiter. Der Ansturm der Besucher war an diesem Tag um einiges größer als am Vortag. Wir konnten weitere Interessenten gewinnen, sich näher über unseren Clan zu informieren und eventuell beizutreten.

Wie bei jedem Treffen wurden auch hier wieder alte Freundschaften gepflegt und neue Kontakte geknüpft. Für uns war es natürlich aufregend neue Leute kennenzulernen und deren Erfahrungen erzählt zu bekommen und zu lernen.

Für uns als „Frischlinge“ war das ein tolles Erlebnis. Es war wirklich so, dass man in eine große Familie kommt und herzlich aufgenommen wird, wie wenn man sich schon ewig kennt.

Vielen Dank an alle vor allem an alle MacKenzies. Das Wochenende ging mal wieder viel zu schnell vorbei. Es war wirklich ein unvergessliches Erlebnis und wir freuen uns schon auf das nächste Treffen.  Auch Danke an den Clan MacLaren für die tolle Organisation und dieses tollen Highland Games sowie an alle anderen Clans, die diese Erlebnisse einfach unvergesslich machen.

 

Tulach Ard

Manuela Böhm

3. Baltic Highlandgames in Schleswig

Am 14. Und 15. Mai 2016 fanden die diesjährigen 3. Baltic Highlandgames in Schleswig statt.

 

Nachdem am „Freitag dem 13.“ der Aufbau noch bei trockenem, teilweise sonnigem Wetter stattfand, machte uns das Wetter an den beiden darauffolgenden Tagen einen Strich durch die Rechnung.

 

Der Samstag gestaltete sich wettermäßig als der schlechtere Tag, mit viel Regen Sturm und Hagel.

 

Das ließ aber die  Besucher nicht davon abhalten, unter teils schottischen Wetterbedingungen, unsere Veranstaltung zu besuchen. Der Samstag stand ganz im Zeichen der Kinder, die auch viel Spaß auf der Hüpfburg und beim Kinderschminken hatten. Während die kleinen bei den Kinderhighlandgames in den Disziplinen, Caber Toss, Eierlaufen, Gummistiefelweitwurf und Throwing the Haggis sehr viel Spaß hatten, konnten die „Großen“ sich schon einmal an den Disziplinen, Caber Toss, Sheef Toss und Puttin‘ the stone versuchen.  Für alle anderen Besucher gab es Ochsen vom Spieß, original Haggis, Bratwurst, Pommes etc. an den vielen Ständen auf dem Gelände der Freiheit. Auch der Durst sollte nicht zu kurz kommen; so konnte man GUNNESS, Kilkenny, Met, Flens, Kaffee, Kakao und diverse andere Getränke zu sich nehmen. Für das leibliche Wohl war jedenfalls gesorgt. Auch einige Verkaufsstände boten ihre Ware an: Schottische Accessoires, Irische Sachen, Lederarbeiten etc.

Wir hatten auch Besuch von der schottischen Society: Donald und Margot MacKenzie haben sich sehr wohl gefühlt (scottish weather...)

Aus den Highlands besuchte uns Alastair Leitch, ein alter Freund von Rosie und Hajo.

 

Zwischendurch traten immer wieder die North-Frisian-Pipes and Drums zusammen mit den St.Pauli-Pipes and Drums auf und unterhielten Besucher.

 

Auch ein Team von RTL-Nord ließ sich die Disziplinen erklären und filmte dabei kräftig mit:

 

http://rtlnord.de/nachrichten/baltic-highland-games-in-schleswig-15531.html#comment

 

Gegen 17:00 Uhr fand dann die Siegerehrung der Kinder Highlandgames statt. Natürlich gab es bei den Kinderhighlandgames keine Verlierer und somit bekam auch jedes Kind für die Teilnahme eine Medaille umgehängt. Parallel zur Siegerehrung der Kinder wurden auch schon die Feuerkörbe für das Stockbrotbacken entzündet, welches auch in den Vorjahren sehr gern von den Kindern angenommen wurde.

 

Um 18:00 Uhr folgte dann der Auftritt der Irish Dancer auf der Stadtwerke-Bühne. Im Anschluss daran wurde schnell die Technik für die „Baltic-Scots“ aufgebaut, die ab ca. 20:00 Uhr das Gelände rockten. Bis spät in die Nacht hielten noch viele Besucher aus und vergnügten sich bei guter Musik.

 

Am Sonntag war der schottische Wettergott etwas gnädiger mit uns und die Sonne zeigte sich teilweise und es regnete nicht so oft.

 

Der Beginn der Games für die „Großen“ musste wegen Regen und starkem Wind aus sicherheitstechnischen Gründen verschoben werden.

 

 

Dann ging es endlich los!!

 

 

Die Kämpfer arbeiteten sich unter Leitung von David Laing durch die drei Disziplinen und am Ende standen auch die Sieger fest, die entsprechend mit einer Trophäe belohnt wurden. Auch bei diesen Wettkämpfen erhielt jeder Teilnehmer eine Medaille bei der Siegerehrung umgehängt.

 

Die North-Frisian-Pipes and Drums zusammen mit den St.Pauli-Pipes and Drums spielten auch am Sonntag für die Besucher.

 

Nach dem Auftritt der Irish Dancer spielte dann die uns schon bekannte Band „Outfield Westwood“ bis in die späte Nacht.

 

Die Clans MacLeod, MacGregor und MacFarlane haben uns sehr gut unterstützt beim Auf-und Abbau, sowie während der Games. Dafür noch einmal recht herzlichen Dank

 

Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren und auch bei „Team Vivendi“ das uns auch dieses Jahr wieder die Lokation zur Verfügung gestellt hat.

 

Unser Partner Daniel Spinler vom Baltic Eventmanagement und wir sind uns einig:

 

Wir sehen uns wieder zu Pfingsten vom 3.06.-4.06.2017 auf der Freiheit!!!

 

 

 

Tulach ard and Orrabest!

 

Quellen:

 

Sylvia Schwaag

 

RTL-Nord

 

Highland Gahthering in Peine 2016

Am 6. / 7.und 8.Mai fand  zum 18. Mal das Highlandgathering  in Peine statt.

 

 

Die Clan MacKenzie Society of Germany nahm auch wieder mit einer großen Delegation teil und informierte in einem Info-Zelt über den Clan MacKenzie und die Arbeit der deutschen Society.

 

Alles fand in einem Clan Village statt, an dem auch unsere befreundeten Clans vertreten waren.

 

Zuvor trafen sich die Clans und auch die Veranstalter des Gatherings am Freitagabend in der Härke Brauerei um wieder bei einem deftigen Abendbrot gemütlich zusammen zu sitzen.

 

Als dann am Samstag die vielen tausend Besucher auf das Gelände strömten um den Competitions und Highlandgames beizuwohnen, fanden viele auch wieder in das Clan Village mit dem MacKenzie Info-Zelt.

Die Besucher konnten sich über die Geschichte Schottlands, den Clan MacKenzie und auch über die Serie „Outlander“ informieren. Ausserdem gab es selbsgemachtes Shortbread, Orangenmarmelade, selbstgebastelte Feen und viele andere schöne Dinge zu erwerben.

 

Der Sonntag wurde auch wieder von vielen Besuchern und Interessierten genutzt um bei uns vorbei zuschauen.

 

Auch dieses Jahr gewannen wir wieder einige neue Mitglieder die noch vor Ort ihren Mitgliedsantrag unterschrieben haben.

 

Auch dieses Jahr haben wir wieder gezeigt, wie groß der Zusammenhalt bei uns ist und wir so einiges auf die Beine stellen können!!

 

Wir bedanken uns nochmals herzlich bei den „MacLeods“ für die tolle Organisation des Clan Village und freuen uns auf das nächste Gathering in Peine im Jahr 2017.

 

 

Tulach ard and Orrabest

 

Hajo

 

Fotos: Nicole Herold

 

Burns Dinner in Marburg

256 Jahre alt wäre er in diesem Jahr geworden. Zahlreiche Lieder und Gedichte entsprangen seiner Feder.

Die Rede ist von einem der berühmtesten Söhne Schottlands – Robert Burns. Sein Geburtstag ist einer der wichtigsten „Feiertage“ in Schottland und auch die Clan Mackenzie Society of Germany begeht Rabbies Ehrentag mit einer Feier.

Am Samstag, 30 Januar trafen sich 39 Mitglieder des Clan Mackenzie sowie liebe Freunde der Clans MacGregor und MacLeod in Marburg um den Schriftsteller zu ehren.

 

Für die bereits am Vormittag angereisten Gäste, gab es eine Führung durch das „Museum Anatomicum“.

In der in Deutschland sicher einzigartigen Ausstellung gab es Präparate aus dem 18. Jahrhundert zu bestaunen. Besonders interessant, aber auch ein bisschen gruseilg, war die Ausstellung über missgebildete Babys und Föten, teilweise noch im Mutterleib sowie die Ausstellung über Geschichte der Geburtshilfe seit dem 17. Jahrhundert.

 

Im Anschluss an den Museumsbesuch traf man sich im Hotel Stümpelstal zu einem Vortrag von Michael Herold und David Laing.

Die beiden referierten über das schottische Clansystem und die Geschichte des Clan Mackenzie von seinen Ursprüngen bis heute.Am Abend stand das traditionelle Burns Dinner auf dem Programm.

 

Als Vorspeise gab es Cock-a-leekie, eine Hühnersuppe mit Lauch.

Mit einer kleinen Parade, angeführt von unserem Clanpiper Adrian Marquardt, wurde der Haggis zu Tisch „gepipet“ und mit dem Gedicht „Ode To The Haggis“, vorgetragen von David Laing in astreinem „Scots“ wurde der Schafsmagen angeschnitten.

Zusammen mit neeps and tatties (Steckrüben und Kartoffelbrei) war der Haggis ein Gedicht.Ich weiß auch immer gar nicht, warum dieses Gericht einen so „schlechten Ruf“ hat. Haggis schmeckt überwiegend nach Gewürzen und ich kann jedem nur empfehlen ihn einmal zu probieren.

Als Dessert bekamen wir trifle, einer schottischen Süßspeise bestehend aus mehreren Schichten Custard, Obst, Biskuitkuchen und Sahne.

Abgerundet wurde das Dinner mit einem 15jährigen Whisky aus der Haus-Destillerie der Mackenzies, Dalmore. Das Unterhaltungsprogramm für den Abend wurde von den Mitgliedern der Society und unseren Gästen der befreundeten Clans gestaltet.

Neben unzähligen toasts (Trinksprüche) auf alle möglichen Personen und Gegebenheiten wurden Gedichte von Robert Burns vorgetragen und schottische Volkstänze getanzt.

 

Es war ein rundum gelungener Tag unter guten Freunden und Robert Burns hätte die feier zu seinem Geburtstag sicherlich gefallen.

 

Tulach Ard! Marc

Clan Mackenzie International Gathering 2015

Nach einem guten Flug, dem Abholen des Leihwagens, und einer wunderschönen Fahrt entlang der malerischen Route durch die schottischen Highlands, erreichten wir am späten Nachmittag das Highland Hotel in Strathpeffer. Nach dem Einchecken haben wir direkt unser Clan-Outfit angezogen und uns auf den Weg zum Ben Wyvis Hotel in Strathpeffer gemacht. Der Montagabend stand ganz im Zeichen des Ankommens und Willkommens. Graeme Mackenzie begrüßte alle Clans und führte durch den Abend.

Da es unsere erste Teilnahme war, wussten wir nicht was uns erwarten würde, aber alle Nervosität war unbegründet. Zu Beginn wurde Caberfeidh begrüßt und feierlich hereingeleitet. Es war eine einmalige, warme, freundliche und entspannte Atmosphäre. Es wurde munter geplauscht und jeder bekam die Möglichkeit sich den anderen „Cousins“ vorzustellen und die Mitglieder der anderen Mackenzie Societies aus aller Welt kennenzulernen. Schließlich wurde die Gathering Flame entzündet und der Abend mit einem Gute Nacht Toast abgeschlossen. Die Hotelbar im Highland Hotel war danach der Ort an dem man erste Bekanntschaften vertiefte und das ein oder andere Bier und einen kleinen Dram zu sich nahm. Dies sollte sich dann auch als beliebter Treffpunkt für den Rest der Woche etablieren. Und glaubt uns, wir haben die deutsche Society auch im Bereich des „Socialising“ sehr gut vertreten!

Der Dienstag begann nach dem Frühstück, welches wirklich fantastisch war, mit Tea und Biscuits im Pavillon. (s. Fotos) Anschließend wurde das Parliament eröffnet und sowohl der Chief als auch seine Söhne präsentierten Ideen für die Zukunft und wie wir diese erfolgreich meistern können. Dazu gab es am Nachmittag auch eine Break-out Session, an der David und ich teilnahmen. Diese fand im Castle selber statt. Dabei wurden einige wichtige Aspekte der Führung des Clans und der Ausrichtung diskutiert. Die Ergebnisse werden hoffentlich in Kürze für alle ein wenig sichtbarer werden. Parallel dazu hatten die anderen Gelegenheit bei David Broadfoot einen Crashkurs in Ceilidh zu bekommen. Dies sollte sich im Laufe der Woche noch als hilfreich herausstellen. Später am Nachmittag fuhren wir dann mit mehreren Bussen (die Logistik war exzellent geplant) nach Inverness. Wir bekamen eine Tour durch das Archive Center und und eine geführte Wanderung am Fluss entlang zur Stadt. Dort wurden wir im Rathaus von Inverness feierlich von der Bürgermeisterin empfangen. Die Bürgermeisterin und Caberfeidh hielten jeweils eine Rede und danach gab es einen Empfang mit Getränken und Buffett und der Möglichkeit zum weiteren Kennenlernen der internationalen Clanmitglieder.

Der Mittwoch begann mit der Besichtigung des Culloden Schlachtfeldes unter der Anleitung des großartigen Andrew Mackenzie, der die Führung zu etwas wirklich besonderem machte. An diesem Tag fuhren wir auch nach Fort George, einer Festung, die immer noch als Kaserne dient und ein Museum beherbergt das sich eng an der Mackenzie Tradition orientiert. Der Rundgang durch die Zitadelle war sehr beeindruckend und gab eine minutiös geplante Führung durch das Fort.
Der Höhepunkt des Tages war dann das Tasting in der Dalmore Destillerie. Für den Clan Mackenzie war extra vor der Destillerie ein großes Zelt aufgebaut worden, in welchem das Dinner inklusive Whisky-Tasting durchgeführt wurden. Es wurde der Mackenzie Geschichte der Destillerie gedacht, ein fantastisches Essen gereicht und die Whiskies waren unbeschreiblich. Durch das Tasting leitete Richard Patterson, Masterdistiller und Comedian in einem. Ein wahrhaft unvergesslicher Abend.

Am Donnerstag machten wir uns nach dem Frühstück Richtung Armadale, Isle of Skye auf, um das Museum of the Isles mit seinem großen Park und der Ruine zu besuchen. Danach ging zurück aufs Festland zum Eilean Donan Castle, wo wir eine extra für den Clan organisierte Führung erhielten.
Auf dem Rückweg gab es noch einen kleinen Stop am Roderick MacKenzie Monument. Der Abend wurde gekrönt von einer Modenschau, ausgerichtet von der Designerin Siobhan Mackenzie mit ihrer „78th Highlander Collection“ (s. Fotos). Wer die Chance hat, sollte ihre Webseite besuchen.

Freitag starteten wir mit einer kurzen lokalen Wanderung zum Loch Kinnelan unter der Führung von Graeme, der sehr unterhaltsame Anekdoten dazu parat hatte. Am frühen Abend gab es dann, nach einem gemeinsamen Marsch über den Village Square, eine Reconciliation Ceremony mit den MacDonalds vor dem Pavillion. Danach marschierten wir alle gemeinsam zum Castle Leod. Der Abend wurde dann mit einem hervorragenden Buffet und anschließendem Ceilidh im Marquee (festliches Zelt) am Schloss beendet.

Der Samstag stand dann ganz im Rahmen der Strathpeffer Highland Games. Fantastische Wettbewerbe, Food and Drinks. Da wir die Clan-Standarte vergessen hatten, kamen wir auf die Idee doch Peter Kunz zu fragen, der gerade auch in der Nähe unterwegs war. Peter ist einer unserer Clanpiper und ich kann mit Fug und Recht behaupten, ein Lebensretter! Wie hätten wir denn sonst ohne Fahne oder Standarte da gestanden. So aber ging Peter in voller Montur vorne weg und wir haben einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Bleibender Eindruck? Durchaus, denn abends beim Bankett fragte Caberfeidh uns, ob Peter noch in der Nähe sei, denn der Piper für den morgigen Gottesdienst sei krank geworden und er würde ihn gerne fragen, ob er einspringen könnte. Also haben wir Himmel und Hölle in Bewegung gesetzt, um Peter zu erreichen und er war zum Glück gerne bereit, am nächsten Morgen nach Strathpeffer zur Kirche zu kommen und dort zu pipen.
Den Abschluss des Abends bildete das feierliche Grand Banquet im Marquee am Schloss.

Der Sonntag begann mit einem Gottesdienst und dem Kirking of the Tartan. Dabei geht unser Dank vor allem an Peter Kunz. Er machte das Ganze zu einem wunderschönen Moment und Caberfeidh war sehr glücklich, dass Peter als Piper dem ganzen einen angemessenen Rahmen verliehen hatte.. Nachmittags gab es noch unter der Führung von Colin (ältester Sohn vom Caberfeidh) eine Tour durch den Schlossgarten und durch das Schloss selbst. Dort hatten wir auch Gelegenheit mit allen Familienmitgliedern zu sprechen. Nach der Schlossbesichtigung wurden Gruppenfotos gemacht und der Gathering Tree gepflanzt. Zum Abschluss wurde die Gathering Flame gelöscht und die Pipes and Drums der Queens Own Highlanders spielten für uns vor dem Schloß.

Alles in allem war es ein unvergessliches Erlebnis; es war eine tolle Gelegenheit sich mit den anderen Clanmitgliedern auszutauschen und es sind viele Freundschaften entstanden. Es ist schade, dass wir jetzt wieder ein paar Jahre warten müssen, aber wir freuen uns schon auf das nächste Treffen und werden auf jeden Fall wieder dabei sein!!!

 

Highlandgames des Clan Maclaren in Wuppertal 2015

Zum sechsten Mal fanden nun schon die Highland Games der Friedns of Clan Maclaren in Wuppertal statt. Zwar gehört die Veranstaltung noch nicht zu den größten in Deutschland, aber auf jeden Fall zu einer der schönsten.

Knapp 30 Mannschaften stellten sich den Disziplinen um den Titel Nordrheinwestfälischen Meisters.


Neben den Games präsentierten sich nahezu alle deutschen Clanvertretungen sowie viele schottische Vereine in einem Clan Village. Hier konnten sich die Besucher über die Clans, schottische Traditionen und schottische Geschichte informieren.


Erstmalig waren wir in diesem Jahr mit einem Infozelt vor Ort.

Wir informierten die Besucher über den Clan Mackenzie, die Clangeschichte, das Castle und den Charitable Trust, sowie über unseren Chief und die lange Tradition.


Ein großes Thema war natürlich auch wieder die Buch- und TV-Serie Outlander.

Viele Besucher, insbesondere die weiblichen, kannten den Namen Mackenzie aus der Serie.

Da wir auf die Flut der Outlanderfragen seit den Games in Angelbachtal vorbereitet waren, haben wir extra eine Infotafel nur zu diesem Thema erstellt.


Doch auch über den „echten“ Clan Mackenzie wurde viel gefragt und viel von uns erklärt.

Neben den Gesprächen mit den Besuchern haben wir uns wieder intensiv und viel mit den Mitgliedern der anderen Clans unterhalten und ausgetauscht. Wir haben neue Freundschaften geschlossen und alte Freundschaften gepflegt.


Besonders stolz sind wir auf unseren Clan Piper Adrian, der in der Klasse der „Newcommer“ bei den Pipe Solo Competitions den zweiten Platz belegt hat. Herzlichen Glückwunsch zu dieser hervorragenden Leistung!

 

Leider ging das Wochenende viel zu schnell vorbei. Die nächsten Games in Wuppertal finden übrigens am 27. und 28. August 2016 statt. Die Mackenzies werden auf jeden Fall wieder mit dabei sein!

An dieser Stelle noch einmal recht herzlichen Dank an den Clan Maclaren für die perfekte Ausrichtung dieser tollen Veranstaltung.

 

Tulach ard!

Marc

Internationale Highlandgames in Angelbachtal 2015

Zum ersten Mal besuchten wir in diesem Jahr die internationalen Highland Games in Angelbachtal.

 

Zusammen mit den Clans MacLeod, MacGregor und Campbell informierten wir hunderte Besucher im Clan Village über Schottland, schottische Geschichte und Gepflogenheiten und über die jeweiligen Clans.

 

In unserem neuen Infozelt war die TV Serie Outlander immer ein Gesprächsthema, denn der Clan Mackenzie spielt in der Serie eine wichtige Rolle.

Gerne haben wir über die Serie gesprochen und haben auch die ein oder andere, von Hollywood erfundene Begebenheit aufgeklärt.

 

Abends haben die Clans im Village gegrillt und den Abend bei guten Gesprächen zusammen ausklingen lassen.

 

Der Samstag stand ganz im Zeichen der Pipe Bands. 11 Pipe Bands aus allen Teilen Deutschlands traten an um sich im musikalischen Wettstreit zu messen.

 

Neben dem Clan Village, einem schottischen Markt, Schau Schafe hüten und Hochland Rindern gab es natürlich auch die traditionellen schottischen Highland Games zu sehen.

 

Die Mannschaften und Einzelatlethen maßen sich im Baumstammwerfen, Tauziehen, Steinweitwurf und Gewichthochwurf .

 

Ganz besonders freuen wir uns,  das die deutsche Meisterin im „weight for height“ (Gewichthochwurf), Silvana Bomholt, unserer Society beigetreten ist und im Tartan der Mackenzies ihre Kämpfe bestreitet.

 

Es war ein tolles Wochenende unter Freunden.

Burns Dinner 2015

Am 31. Januar trafen wir uns in Salzkotten um den Geburtstag des schottischen Schriftsteller Robert Burns zu feiern.


Einige Damen der Society hatten schottische Gebäckköstlichkeiten und Sandwiches vorbereitet, die wir uns bei einer traditionellen britischen Tea-Time schmecken ließen.

Bei dieser Gelegenheit entstand die Idee, ein eigenes Rezeptbuch mit schottischen Gerichten zu gestalten. 

Allerdings nicht irgendwelche, sondern Rezepte die bereits selbst gekocht, verfeinert und für lecker befunden wurden.

Wir werden das Buch erstmals in Peine bei den dortigen Highland Games präsentieren. Seid also gespannt.


Mario Schwaag wurde zum offiziellen Bannerträger der Clan Mackenzie Society of Germany ernannt.

Seine Aufgabe wird es zukünftig sein, sich um die Banner der Society zu kümmern und diese bei Veranstaltungen zu repräsentieren.


Der Abend stand ganz im Zeichen von Robert Burns. 

Der traditionell zubereitete Haggis wird von unserem Clan Piper Adrian Marquardt an den Tisch "gepipt" und mit dem Gedicht "Ode To The Haggis" von David Laing angeschnitten.


Gedichte und Lieder von Robert Burns sowie viele Trinksprüche auf alle möglichen Dinge, Personen und Gegebenheiten sorgten neben guten Gesprächen für einen lustigen und sehr kurzweiligen Abend.


Baltic Highland Games 2014

Highland Games der Clan Mackenzie Society of Germany

 

Unter dem Label „Baltic Highland Games“ veranstalteten wir am Pfingswochenende unsere ersten Highlandgames im Norden Deutschlands, in Schleswig.

 

Unser Präsident Hajo und seine Frau Rosi organisierten und planten zusammen mit der Baltic Eventmanagement ein spitzen Ereignis.

 

6000 Besucher kamen am Wochenende zu Schlei um den Wettkämpfern in den klassischen schottischen Disziplinen wie dem Steinweitwurf  (puttin the stone), dem Heucksack Hochwurf (shief toss)  und der Königsdisziplin Baumstammwerfen (tossing the caber) zu zu sehen. 17 Teilnehmer kämpften bei traumhaftem Wetter um Pokale und Medaillen.  Neben den Wettkämpfen bekamen die Besucher irische Volkstänze zu sehen und eine Pipe Band spielte auf ihren Dudelsäcken klassische schottische Melodien und moderne Stücke. Durch das Programm führte unser Clan Mitglied David Laing. Als hätte er in seinem Leben nie etwas anderes gemacht, leitete moderierte er die Games, erzählte dem Publikum über die schottische Geschichte und verheiratete sogar zwei verliebte mit dem traditionellen Schwertsprung.

 

Bereits am Samstag hatten die kleinen Besucher die Möglichkeit sich bei den Kinder Highland Games zu messen. Hier stand unter anderem Sackhüpfen und Gummistiefelweitwurf auf dem Programm. Um den Hunger zu stillen, konnten sich die Kinder über einem Lagerfeuer ihr eigenes Stockbrot zubereiten.

 

Abends gab die Gruppe Glennfiddle bis spät in die Nacht ein Livekonzert.

 

Umrahmt wurden die Games durch einen kleinen Markt mit handwerklichen Gegenständen, sowie schottischen und irischen Köstlichkeiten. Natürlich durfte auch ein Stand mit dem schottischen Nationalgericht Haggis nicht fehlen.

 

Die Clan Mackenzie Society of Germany informierte die Besucher über den Clan und die Aktionen der deutschen Society. Einige waren so beeindruckt von unserer Arbeit, das sie der Society beitraten und unsere Arbeit in Zukunft unterstützen möchten.

 

Es war ein mehr als gelungenes Wochenende und ein super Erfolg für die ersten in Eigenregie ausgerichteten Highland Games. Im nächsten Jahr werden wir die Games wieder durchführen und zu einer festen Einrichtung in Schleswig machen.

 

Einen recht herzlichen Dank an dieser Stelle noch einmal an Rosi und Hajo und Daniel Spinler für die tolle Organisation und auch allen Mitgliedern die an diesem Wochenende mitgeholfen haben die Games zu diesem Erfolg zu verhelfen und den Clan Mackenzie in Deutschland wieder ein Stückchen mehr bekannter zu machen.

 

Tulach Ard !

Marc 

 

Highland Gathering in Peine 2014

Zum sechzehnten Mal fand in diesem Jahr schon das Highland Gathering in Peine (Niedersachsen) statt.

 

Neben Highland Games, Pipe Band Competitions und einem großen Markt präsentierten sich alle großen deutschen Clan Vertretungen in einem gemeinsamen Clan Village organisiert vom Clan Macleod.

 

Der Freitagabend gab den Auftakt für das Gathering mit einer Besichtigung der Härke Brauerei. Neben guten Gesprächen mit Freunden wurde viel gelacht, gesungen und den Klängen der Pipe gelauscht. 

Ronnie Bromhead, ehemaliger Piper der Queen, war als Juror für die Solo competition im Dudelsackspielen geladen und gab in der Brauerei ein paar Stücke zum Besten. Unser Piper Adrian spielte ein paar Stücke mit ihm gemeinsam.

 

Am Samstag strömten tausende Besucher auf das Gelände um die Bands zu hören, über den Markt zu schlendern und auch um das clan Village zu besuchen. Wir informierten die Interesssierten Besucher übder den Clan Mackenzie, seine Geschichte und die Arbeit der deutschen Society.

 

Am Abend lud der Clan Macleod zu einem ceilidh ins Vereinsheim des Motorrad Club Bull Skull.

Neben einem reichhaltigen und leckeren Bufett wurden unter Anleitung von Regina und Dirk Löchel schottische Tänze getanzt. Wir hatten sehr viel Spaß an diesem Abend.

 

Für den Sonntag hatte sich der Clan Maclaren einen kleinen Wettbewerb für die Clans ausgedacht. 5 Mitglieder aus den Clans sollten sich gegeneinander im tauziehen messen. Doch weder unsere Herrenmannschaft noch die Damen konnten sich gegen die anderen durchsetzen. Aber wir hatten jede Menge Spaß bei dem Wettbewerb.

 

Den Rest des Tages verbrachten wir am Clan Zelt und informierten hunderte besucher über uns und den Clan. Wir sammelten Spenden und verkauften von Silvia Schwaag angefertigte Schiefertafeln mit gälischen Sprüchen zugunsten des castle Leod Restauration Project.

Die Besucher waren begeistert von uns und unserer Arbeit. So konnten wir auch einige neue Mitglieder in die Society aufnehmen.

 

Es war wieder einmal ein ganz tolles Wochenende im Kreise mit der Familie und mit guten Freunden!

 

Vielen Dank an dieser Stelle noch ein mal an den Clan Macleod für die Organisation und den Motorrad Club Bull Skull Peine für die Gastfreundschaft.

 

Tulach ard!

 

Marc

 

 

Download älterer Berichte:

 

Falls erforderlich, können Sie hier den Adobe Reader kostenlos herunterladen.

 

 

St Patricks Day feier Clan Mc El
St Patricks Day Feier beim Clan McEl.pdf
Adobe Acrobat Dokument 35.6 KB
Burns Dinner 2014
Burns Supper 2014.pdf
Adobe Acrobat Dokument 239.7 KB
Clantreffen Leipzig 2013
Clan Treffen 2013 Leipzig.pdf
Adobe Acrobat Dokument 177.5 KB
Peine Gathering 2013
Peine 2013.pdf
Adobe Acrobat Dokument 44.2 KB
Schulprojekt 2013
Die Mackenzies in der Schule.pdf
Adobe Acrobat Dokument 65.9 KB
Burns Dinner 2013
Burns Dinner 2013.pdf
Adobe Acrobat Dokument 72.5 KB
Jahreshauptversammlung 2012
Hauptversammlung 2012.pdf
Adobe Acrobat Dokument 58.2 KB
Spirit of Scotland September 2012
Spirit of Scotland.pdf
Adobe Acrobat Dokument 88.1 KB
Highland Games Ochtrup 2012
Highlandgames Ochtrup 2012.pdf
Adobe Acrobat Dokument 83.2 KB
Clantreffen 2012 Schleswig
Clantreffen2012 Schleswig.pdf
Adobe Acrobat Dokument 938.4 KB
St. Patrick's Day 2012 in Waigolshausen
St. Patrick Waigolshausen 2012.pdf
Adobe Acrobat Dokument 7.7 KB
Burns Dinner 2012
Burns Dinner 2012.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.4 MB
Loreley Tattoo 2011
Loreley Tattoo.pdf
Adobe Acrobat Dokument 240.6 KB
Highland Games Coesfeld 2011
Coesfeld 2011.pdf
Adobe Acrobat Dokument 572.0 KB
Clantreffen Marburg 2011
Clantreffen Marburg.pdf
Adobe Acrobat Dokument 440.7 KB
St. Patricks Day Clan McEL 2011
St. Patrick Waigolshausen 2011.pdf
Adobe Acrobat Dokument 123.9 KB
Burns Supper 2011
Burns Supper 2011.pdf
Adobe Acrobat Dokument 500.5 KB
Besuch Cabarfeidh Hamburg 2010
Cabarfeidh in Hamburg.pdf
Adobe Acrobat Dokument 233.6 KB
International Gathering Strathpeffer 2010
Gathering 2010.pdf
Adobe Acrobat Dokument 432.4 KB
Highland Games 2010 in Ochtrup
Highland Games Ochtrup 2010.pdf
Adobe Acrobat Dokument 458.8 KB
Clantreffen Aitrach 2010
Clantreffen Aitrach 2010.pdf
Adobe Acrobat Dokument 342.5 KB

.

English version is under construction

MacKenzie Routes

MacKenzie Routes.

A first class ticket to your heritage